Broil King

Woher kommt der Grillgeschmack?

Haben Sie sich auch schonmal gefragt warum gegrilltes Essen so viel anders schmeckt, als jede andere Art des Kochens? Sie können Steak in einer Pfanne zubereiten, Hähnchen im Backofen backen und Kartoffeln im Kochtopf garen. Warum also schmecken diese Lebensmittel so anders, wenn Sie sie auf Ihrem Grill zubereiten?

Das ist eine der Schlüssel-Fragen, die wir zusammen mit neuen und auch alten Kunden beantworten, da sich die Frage mit der einzigartigen Performance Grilling Technologie beantworten lässt. Umfragen haben ergeben, dass der Grillgeschmack beim grillen das ist, was Personen am grillen am meisten lieben. Mit diesem Wissen im Hinterkopf sind wir immer wieder überrascht, wie wenig Menschen sich die Frage stellen, warum Sie überhaupt grillen. Was unterscheidet also das Grillen von anderen Zubereitungsarten? Es schmeckt einfach besser, wenn es gegrillt wird. Das ist der perfekte Ausgangspunkt für unsere Geschmacksgeschichte.

Hier ist die Kurzversion

Wenn Saft von Fleisch oder anderen Lebensmitteln auf eine heiße Oberfläche tropft, verdampfen er und gibt den unverwechselbaren Grillgeschmack auf das Grillgut zurück.

Griller verweisen oft auf den Holzkohlegeschmack. Aber wenn man drüber nachdenkt, ist Holzkohle von Natur aus Geschmack- Geruchlos. Woher kommt also das rauchige Grillaroma, wenn es nicht der Geschmack von Holzkohle ist?

Verdampfung tritt auf, wenn Lebensmittel-Säfte auf die heiße Oberfläche des Grills tropfen. Die Verdampfung erzeugt den Geschmack, den wir bei gegrilltem Essen so lieben. Das kommt daher, weil die Dämpfe klebrig sind und das Aroma an der feuchten Oberfläche des Grillgutes kleben bleibt. Demnach gilt also, je mehr rauchige Verdampfung stattfindet, desto geschmacksintensiver das Gegrillte.

Bevor wir tiefer mit dem Thema anfangen, schauen wir uns die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen einer Grillpfanne und einem Gasgrill an. Wenn Sie ein Steak in einer Pfanne braten, erhalten Sie durch die Maillard-Reaktion eine goldbraune Außenseite, Geschmacksverbindungen entwickeln und intensivieren sich. Wir erhalten Anbratspuren sowohl von der Pfanne als auch von den Grillrosten. Das Steak gart und wird zart, da in beiden Fällen intermuskuläre Fette abgebaut werden und so für ein saftiges Ergebnis sorgen. Die eine wichtige Komponente, die die Pfanne nicht liefert, ist die Verdampfung. Das rauchige Aroma, das beim grillen entsteht sorgt hier für entscheidenden Unterschied im Geschmack.

Das Grillen hat sich von Holzkohle über Lavagestein und Keramikbriketts und verschiedene andere heiße Oberflächen zum Einfangen und Verdampfen von Lebensmittelsäften entwickelt. Die heute vorherrschende Methode basiert auf der Verwendung eines Hitzeträgers aus Edelstahl, der über die Brenner gelegt wird. Diese gibt es in verschiedenen Formen und Konfigurationen. Wenn Sie Säfte einfangen wollen, um eine Verdampfung zu erzeugen, füllt das idealste Heizplattendesign die gesamte Kochbox aus, um alle tropfenden Lebensmittelsäfte zu treffen.

Um die Verdampfung zu optimieren und zu maximieren, muss ein Grill eine Reihe von heißen Oberflächen haben, um tropfende Säfte zu verdampfen, bevor sie in die Fettauffangschale fallen. Schauen Sie sich das Bild oben an. So sieht gleichmäßige Hitze und maximale Verdampfung unter einer Wärmebildkamera aus. Die hellen Stellen sind intensive Strahlungshitze, die perfekt zum Grillen und Verdampfen geeignet ist. Die dunklen Flecken sind im Grunde die Drainage, Säfte, die dorthin fallen, sind für Ihre Fettauffangschale bestimmt.

Prüfen Sie beim nächsten Grillen Ihre Tropfschale, ist sie voll mit Aroma? Überprüfen Sie auch Ihre heißen Oberflächen. Schwere rostfreie oder gusseiserne Grillroste werden extrem heiß und halten die Hitze zum Anbraten und Verdampfen direkt an der Grillfläche.

Wenn Sie sich nach Ihrem nächsten Grill umsehen, fragen Sie, ob er für das Verdampfen von Bratenfett oder für die Entsorgung von Bratenfett in eine Fettauffangschale konzipiert wurde. Das ist ein guter Anfang, um zu wissen, ob Sie einen Hochleistungsgrill oder einen Outdoor-Ofen kaufen.

Ben – Kulinarischer Direktor